LCC Orange Curd

Am Sonntag sollte man ruhen? 🤔

Nun ja, das ist mir gestern dann zu sp├Ąt eingefallen… 😉
Aber es geht einfach nichts ├╝ber selbstgebackenes Brot und einen leckeren Aufstrich…

Ich hatte irgendwie gestern Lust auf ein s├╝├č-saures Gaumenerlebnis, welches mich an Urlaub erinnert.
Und obwohl Lemon Curd eigentlich „very british“ ist, erinnert es mich an die T├╝rkei, denn dort gibt es die leckersten und frischesten Zitrusfr├╝chte.

Kennt ihr Lemon Curd?

Es ist eine vorwiegend in Gro├čbritannien und Nordamerika bekannte Creme, die aus Eiern, Zucker, Butter sowie Zitronen oder als Lime Curd mit Limetten hergestellt wird. Die Beschaffenheit ist cremig, ├Ąhnlich wie Pudding.┬á Der au├čergew├Âhnliche Geschmack entsteht, da nicht nur der Saft der Frucht sondern auch Streifen, sogenannte Zesten, der Zitrusfr├╝chte verwendet werden.

Lemon Curd geh├Ârt wie Marmelade zu den traditionellen englischen Brotaufstrichen. Dann wird er klassisch mit Toastbrot oder Scones zum Nachmittagstee serviert. Auch als F├╝llung f├╝r Torten, Pies oder Cupcakes eignet es sich.┬á

Im Handel erh├Ąltliche Fertigprodukte enthalten vor allem eins: Haushaltszucker! Aber auch Maissirup, Margarine statt Butter oder Palm├Âl k├Ânnen in der Zutatenliste auftauchen. Es geht doch nichts ├╝ber selbst gemacht! Und wenn es dann noch Low Carb ist, ist es perfekt! ­čÖé

Weil mein Mann es nicht ganz so sauer mag, habe ich Orangen verwendet und ein Low Carb Orange Curd gezaubert 🍊

Du brauchst:
ÔÇó 125 Xucker
ÔÇó 1 TL Vanille-Xucker (optionnal)
ÔÇó 3 Bio Orangen, etwas Abrieb von der Schale
ÔÇó 1 Bio Limette
ÔÇó 100 g Weidebutter
ÔÇó 2 – 3 Eigelb
ÔÇó 2 Eier┬á

So geht`s:
– Xucker, Vanille-Xucker und 3 Orangen-Zesten in den Mixtopf geben und 10 – 15 Sek./Stufe 8 pulverisieren.
– R├╝hraufsatz arretieren, Saft der Orangen und Limette (ca. 200 g), Butter, Eigelb und Eier zugeben und ohne Messbecher 20 Min./90┬░C/Stufe 2 erhitzen.
– nach Ablauf der Zeit Messbecher einsetzen, die Masse 20 Sek./Stufe 6 vermischen, in hei├č ausgesp├╝lte Schraubgl├Ąser abf├╝llen und sofort verschlie├čen.

Nach dem Abk├╝hlen im K├╝hlschrank aufbewahren und als z. B. als Brotaufstrich servieren. Besonders lecker auf Toast, aber die Anwendungsm├Âglichkeiten sind vielf├Ąltig.┬á
Vom Einr├╝hren in Quark oder Joghurt, ├╝ber die F├╝llung von Muffins oder Torten k├Ânnt ihr es auch mit Frischk├Ąse vermischen und als Topping z. B. f├╝r Cupcakes verwenden. Auch in Pl├Ątzchen schmeckt es lecker oder auf Pies unter einer Haube aus Baiser. Cheesecake, Macrons, Fondant Torte, zu Kuchen, Waffeln und Crepes oder auch als F├╝llung in Berlinern – das werde ich als n├Ąchstes testen.┬á

Vielleicht habt ihr auch Ideen, dann lasst es mich wissen, ich freue mich!

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert